hochzwei_gpjoule_head.jpg

GP JOULE THINK

Vorgewärmt

Um für eine Vielzahl an Nahwärmegesellschaften einen ansprechenden, individuellen Internetauftritt zu realisieren, hat HOCHZWEI für die GP JOULE THINK ein flexibles Website-Konzept entwickelt.

Aufgabe

Bislang wurde für jede der Nahwärmegesellschaften der GP JOULE THINK ein separater TYPO3-Internetauftritt geschaffen. Vor dem Hintergrund weiterer Expansion erschien dieses Vorgehen langfristig jedoch weder administrativ noch technisch oder wirtschaftlich effizient.

Aus diesem Grund wurde HOCHZWEI mit der Entwicklung eines Website-Konzepts beauftragt, um den Einrichtungs- und Verwaltungsaufwand zukünftig zu reduzieren und mit einem einheitlichen Standard kommunizieren zu können.

hochzwei_gpjoule_slider_01.jpg
hochzwei_gpjoule_slider_02.jpg
hochzwei_gpjoule_slider_03.jpg

Umsetzung

Modern und nutzerfreundlich strukturiert, vereint der neue Ansatz nun alle Websites in einem TYPO3-System. Wird eine neue Nahwärmegesellschaft als Teil von GP JOULE THINK gegründet, kann auf dieser Basis mit deutlich geringerem Aufwand und wesentlich schneller als zuvor eine neue Internetseite als Adaption aufgesetzt werden. Zentrale Inhalte werden dabei vererbt. Gleichzeitig sind Individualisierungen in Bezug auf Design, Inhalt und Funktionen möglich, um jedem Internetauftritt seinen eigenen Charakter zu verleihen und diesen an die regionalen Ausrichtungen anzupassen.

Werden für einen der Internetauftritte zusätzliche Funktionen entwickelt, kommen diese ebenfalls den anderen Websites zugute, da die Neuerungen optional für alle Seiten zur Verfügung stehen. Auch TYPO3-Updates können zentral durchgeführt werden, ebenso wie die Bearbeitung grundsätzlicher Inhalte.

Somit bestehen auch im laufenden Betrieb zahlreiche Synergieeffekte, was Pflege und Wartung betrifft. Alles in allem steigert das neue Website-Konzept damit die Kosteneffizienz im Vertrieb und entlastet zudem Mitarbeiterressourcen.