hochzwei_nospa_mag_head_01.jpg

Nord-Ostsee Sparkasse - Magazin

Heimspiel

… so lautet nicht nur der Titel des Magazins, das HOCHZWEI mehrmals im Jahr für die Nord-Ostsee Sparkasse erstellt. Auch für die regional geprägten Inhalte ist der Name Programm.

Aufgabe

Aufgabe war es, ein hochwertiges Magazinformat zu entwickeln, das sich primär an Firmen und Private Banking-Kunden richtet. Dieses soll zum einen auf unterhaltsame Art über finanzwirtschaftliche Themen informieren, zum anderen aber einen ebenso aktuellen wie fundierten Blick auf die Region, ihre Themen und ihre Wirtschaft werfen.

HOCHZWEI ist dabei sowohl für das Layout als auch die Redaktion zuständig. Basis dafür ist jeweils eine Redaktionssitzung mit den Kommunikationsverantwortlichen der Nospa, in der die Themen der kommenden Ausgabe gemeinsam abgesteckt werden.

hochzwei_nospa_mag_slider_01.jpg
hochzwei_nospa_mag_slider_02.jpg
hochzwei_nospa_mag_slider_03.jpg

Umsetzung 

Der sympathische Name Heimspiel transportiert, was der Nospa als regionalem Finanzinstitut am Herzen liegt: das Wohl und die Zukunftsfähigkeit der Region. Gleichzeitig bringt er den redaktionellen Anspruch zum Ausdruck, Themen aufzugreifen, die im Kontext des aktuellen Zeitgeschehens damit verknüpft sind.

Da der Fokus des Magazins auf hochwertigen Inhalten liegt, bietet das Layout viel Flexibilität, um optische Leichtigkeit mit der optimalen Unterstützung des Leseflusses zu verbinden, etwa durch farbig hervorgehobene Textflächen oder aber charmant angeschnittene Bildelemente. Gestaltung und Farbgebung korrespondieren selbstverständlich mit den zentralen Corporate Design-Vorgaben, so dass das Leseerlebnis unmittelbar auf das Image der Sparkasse einzahlt.

Auch redaktionell kommen verschiedenste Stilmittel zum Einsatz, um die Themen zu präsentieren: von knackigen Kurznews über Interviews und Gastbeiträge bis hin zu Statements und Zitaten, die längere Texte ergänzen und flankieren.

Inhaltlich gliedert sich das Magazin in ein umfangreiches Schwerpunktthema sowie verschiedene Rubriken, die davon leben, dass auch regionale wie überregionale Persönlichkeiten exklusiv darin zu Wort kommen: Unternehmer, Politiker, Wirtschaftsexperten sowie Menschen aus dem Gesellschaftsleben, die den Facettenreichtum des Magazins um ihre Perspektiven und ihr Wissen bereichern.

So stellt die Rubrik „Auf Erfolgskurs“ bekannte Unternehmen aus dem Norden vor – nicht als klassisches Porträt, sondern mit Fokus auf die Menschen dahinter –, während „Das ist mir was wert“ spannende persönliche Einblicke bietet, was den Befragten, fern monetärer Werte, lieb und teuer ist.

Durch die thematische Abstimmung von Schwerpunkt und weiteren Themen im Heft wird zudem ein „roter Faden“ sichergestellt. So erscheint das Magazin aus einem Guss und bietet dem Leser mehrmals pro Jahr einen informativen Mehrwert.