h2_wachstum_header.jpg

Auf zu neuen Zukunftszielen!

Agentur HOCHZWEI ist weiter auf Wachstumskurs

Verstärkung gesucht, heißt es bei der Agentur HOCHZWEI, um sich angesichts einer sehr guten Auftragslage personell für die Zukunft aufzustellen.

Angefangen als Start-up-Duo im Jahr 2000 ist HOCHZWEI heute Teil der größten Agenturgruppe in Norddeutschland, während die Geschäftsführung noch immer in den Händen der beiden Gründer, Felix Worm und Timo Klass, liegt.  An zwei Standorten, am Firmensitz in Flensburg sowie in der Landeshauptstadt Kiel, sind aktuell über 75 Mitarbeitende tätig. Seit 2019 wird die Unternehmensgeschichte unter dem Dach der Kieler Verlegerfamilie Heinrich sowie der MADSACK Mediengruppe fortgeschrieben – mit großem Erfolg. 

Viele neue Stellen an beiden Standorten

Trotz des wirtschaftlich anspruchsvollen Umfelds der vergangenen zwei Jahre erfreut sich HOCHZWEI einer sehr positiven Geschäftsentwicklung und sieht das Potential für weiteres Wachstum. So werden in den nächsten Monaten bereichsübergreifend viele neue Stellen geschaffen, um die Teams an den Standorten in Flensburg und Kiel zu verstärken.

„Unser Anspruch ist es einerseits, Höchstleistungen für unsere Kunden zu erbringen, andererseits, eine gesunde Work-Life-Balance für alle Kolleginnen und Kollegen zu gewährleisten. Da das Volumen an Aufträgen unsere Ressourcen perspektivisch übersteigen wird, wollen wir die Arbeit zukünftig auf noch mehr Schultern verteilen“, erklärt Felix Worm, Geschäftsführer der HOCHZWEI-Gruppe.

Anspruchsvolle Kommunikationslösungen im Trend

Zum Leistungsangebot der HOCHZWEI-Gruppe zählen Projektleitung, Grafik, Text und Konzeption, Programmierung, Social Media, Online-Redaktion sowie Film. HOCHZWEI-Geschäftsführer Timo Klass sieht in dieser ganzheitlichen Ausrichtung einen wesentlichen Vorteil: „Wir merken, dass sich die Kommunikationslandschaft und damit die Anforderungen unserer Kunden in den letzten Jahren verändert haben. Es geht nicht mehr um Teillösungen wie einzelne Printprodukte oder einen Internetauftritt für sich, sondern darum, crossmediale Konzepte zu entwickeln.“

Dies wiederum schafft ein umso spannenderes Betätigungsfeld für kreative Köpfe, verbunden mit – agenturuntypisch – regelmäßigen Arbeitszeiten und attraktiven Leistungsanreizen.

 

Zu den aktuellen Stellenangeboten: